Erinnerungskultur

Reisen und Rundgänge zur Erinnerungskultur

In Deutschland und Polen

Wie erinnert eine Gesellschaft oder ein Land an seine eigene oder anderer Vergangenheit und hält diese somit wach und lebendig? Wie werden geschichtliche Ereignisse im kollektiven Gedächtnis verankert und vermittelt? Was wird überhaupt erinnert und worüber wird ein Mantel des Schweigens gebreitet? Wie findet das Erinnern statt, welche pädagogischen, ästhetischen, architektonischen und rituellen Formen nimmt es an?

 

Diesen und weiteren Fragen gehen die Rundgänge und Reisen zur Erinnerungskultur nach.

Dabei werden Denkmäler, Mahnorte, Gedenkstätten, Museen und Bildungseinrichtungen unterschiedlicher Art besucht und auch Gespräche und Diskussionen mit Zeitzeugen, Historikern, Wissenschaftlern oder Politikern können organisiert werden.

 

Orte dieser Rundgänge und Reisen waren bislang in Deutschland nicht nur Berlin, sondern unter anderem auch Leipzig, Dresden, Weimar und Nürnberg. In Polen wurden Danzig, Warschau und Krakau besucht.

GermanUSA